3.Startbahn

Der Widerstand und die Solidarität mit allen Anwohnern im Kampf gegen die 3. Startbahn ist uns enorm wichtig. Wir Grüne sind wie immer sehr zahlreich, zum nun bereits 5.Drachenfest, erschienen. 

Ein ganz herzliches ” D a n k e ” an alle Organisatoren.

Drachenfest:

 

 

Freising for Future Bilder zum 01.09.2019

am 1. Sep­tem­ber tra­fen sich in Frei­sing ein brei­tes Bünd­nis ver­schie­de­ner Orga­ni­sa­tio­nen, die sich für Umwelt- und Kli­ma­schutz ein­set­zen und sich mit den Zie­len von Fri­days for Future soli­da­ri­sie­ren zusam­men um für eine kli­ma­ge­rech­te Poli­tik zu demons­trie­ren. Wir FREISINGER Grü­ne haben die­sen Auf­ruf unterstützt.

 

 

******************************************************************

Siebte Jahrestag des Münchner Bürgerentscheids über die geplante 3. Startbahn im Erdinger Moos.

Aus diesem Anlass veranstaltet das Aktionsbündnis AufgeMUCkt und das Bündnis „München gegen die 3. Startbahn“ eine Kundgebung. Katha Schulze, MdL vom Münchner Bündnis und Christian Magerl werden kurze Ansprachen halten und den Münchnerinnen und Münchner für die Unterstützung danken. Außerdem werden Unterschriften für die Massenpetition „Sofortige Einstellung des Förderprogramms der Flughafen München (GmbH) für Flugverbindungen“ gesammelt. Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 17. Juni um 12.30 Uhr in München, Sendlinger Straße 8.
Quelle: Aufgemuckt.de  / PM  13.06.2019

3.Startbahn-NO

Massenpetition zu Subventionen am Flughafen.

Auf­ge­MUCkt und der Bund Natur­schutz haben eine Mas­sen­pe­ti­ti­on gestar­tet um die Sub­ven­tio­nen, die der Flug­ha­fen Mün­chen GmbH (FMG) den Air­lines gewährt, zukünf­tig zu unterlassen. 

Wir bit­ten Euch des­halb druckt das For­mu­lar aus und lasst es mög­lichst vie­le Bekann­te, Ver­wand­te und ande­re Gleich­ge­sinn­te unterschreiben.

Jeder ist Unter­schrifts­be­rech­tigt! Es gibt kei­ne Alters­gren­ze. Auch Aus­wär­ti­ge kön­nen die Peti­ti­on unter­zeich­nen. Die Unter­schrif­ten­lis­ten sind bei Dr. Chris­ti­an Magerl abzu­ge­ben. Die Adres­se ist in der Peti­ti­on unten vermerkt.

Vie­len Dank für Eure Mit­hil­fe und Unter­stüt­zung die­ser so wich­ti­gen Aktion!

Mas­sen­pe­ti­ti­on_­Sub­ven­tio­nen-MUC

Quel­len:

https://www.keine-startbahn3.de/2019/05/17/pressemitteilung-petition2019/

https://freising.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/freising/Flughafen/01_PM_LFGM_15_19_Massen-Petition-Subventionen-MUC_170519.pdf

************************************************************************************************************
Diesmal zwar kein Antrag von uns Grünen, aber jeder kann  schön sehen wer für Klima- und Umweltschutzpolitik vor Ort steht.

62169030_2508824895802688_9203676622505377792_n

 

******************

Mia Ham’s Satt

https://www.miahamssatt.de/

Mia Ham´s Satt

******************************************************

Heute beim Drachenfest (2018) in Attaching, ein leiser und erfolgreicher Protest gegen die 3. Startbahn. Super Wetter und Rückenwind für eine Gute Sache. Bei tollen Gesprächen mit Kaffee und Kuchen. Vielen Dank den Organisatoren.

********************************

 

Festwoche

12 Jahre erfolgreicher Widerstand –  2 Bahnen reichen!

http://www.aufgemuckt.de/

18238613_1049525348512022_1132372107907541914_o.jpg  18195070_1049525345178689_8592645445012960566_n.jpg

*************************************************************************************

Seehofer hat die Bürger*innen in Freising und v.a. in Attaching arglistig getäuscht! Sein sog. Bürgerdialog eine Farce. In Attaching hat er noch gesagt, er sieht derzeit keinen Bedarf! An den Zahlen hat sich nichts geändert! #KoaDritte!

28. Sep­tem­ber 2016

3. Startbahn: So genannter Dialogprozess entpuppt sich als arglistige Täuschung

Mün­chen (28.9.2016/hla). „Die plötz­li­che Ankün­di­gung des CSU-Minis­ter­prä­si­den­ten, ein Rats­be­geh­ren zum Bau der 3. Start­bahn in Mün­chen anzu­stre­ben, ist eine her­be Ent­täu­schung und eine tota­le Kehrt­wen­de“, so die ers­te Reak­ti­on des umwelt­po­li­ti­schen Spre­chers der Land­tags-Grü­nen, Dr. Chris­ti­an Magerl, auf die ent­spre­chen­de Erklä­rung See­hofers in der Regie­rungs­er­klä­rung. Der so genann­te Dia­log­pro­zess zur Ent­schei­dungs­fin­dung „ent­puppt sich nun als arg­lis­ti­ge Täuschung“!

Weni­ge Mona­te Wachs­tum bei den Flug­be­we­gun­gen sei­en zudem bei wei­tem kei­ne Trend­wen­de und noch lan­ge kein Anlass für eine erneu­te Abstim­mung in Mün­chen. „Hier ist jetzt Stand­haf­tig­keit bei der Lan­des­haupt­stadt und ins­be­son­de­re bei OB Rei­ter gefor­dert“, ana­ly­siert Chris­ti­an Magerl. Beson­ders ärger­lich sei die Tat­sa­che, dass die angeb­li­che Trend­wen­de letzt­lich nur durch mil­lio­nen­schwe­re Zuzah­lun­gen und Zuschüs­se an die Flug­ge­sell­schaf­ten erkauft wur­de. „18 Mil­lio­nen Euro in 2015, im ers­ten Halb­jahr 2016 schon wie­der 10 Mil­lio­nen Euro für die Flug­för­de­rung – das sind unan­stän­dig hohe Sub­ven­tio­nen“, fin­det Chris­ti­an Magerl. Eine ech­te Nach­fra­ge nach mehr Start- und Lan­des­lots sei nach wie vor nicht erkennbar.

Die Land­tags-Grü­nen ste­hen des­halb wei­ter an der Sei­te der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger vor Ort und set­zen den Kampf gegen den Bau der 3. Start- und Lan­de­bahn fort. „Soll­te es wirk­lich zu einer neu­en Abstim­mung kom­men, dann wer­den wir die­se gewin­nen”, zeigt sich Chris­ti­an Magerl überzeugt.

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/3‑startbahn-so-genannter-dialogprozess-entpuppt-sich

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn

LOGO

*********************************************************************************************************
 
03. April 2016

Flugförderung: Sumpf von Ungereimtheiten im Erdinger Moos

Mün­chen (3.4.2016/hla). Der Vor­sit­zen­de des Umwelt­aus­schus­ses im Baye­ri­schen Land­tag und umwelt­po­li­ti­sche Spre­cher der Land­tags-Grü­nen, Dr. Chris­ti­an Magerl, spricht nach den jüngs­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen über das Geschäfts­ge­ba­ren der Münch­ner Flug­ha­fen­ge­sell­schaft FMG und auf­grund einer jetzt durch die CSU-Staats­re­gie­rung beant­wor­te­ten Grü­nen-Anfra­ge zu deren För­der­pra­xis von einen „Sumpf von Unge­reimt­hei­ten im Erdin­ger Moos“.

„Das Geschäfts­ge­ba­ren der FMG und ihres Geschäfts­füh­rers Ker­kloh ist in hohem Maß undurch­sich­tig und folgt der­zeit nach mei­ner Mei­nung ohne Rück­sicht auf die Inter­es­sen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus­schließ­lich dem Ziel, den Bau der drit­ten Start­bahn zu recht­fer­ti­gen“, ana­ly­siert Chris­ti­an Magerl. Er ver­weist neben der Kri­tik des ORH an dem Mil­li­ar­den­ge­schenk für die Luft­han­sa und den unver­hält­nis­mä­ßig hohen Mit­teln für Flug­för­de­rung auf neue Erkennt­nis­se zur Flug­för­de­rungs­stra­te­gie. „Es ist doch absurd, wenn über 80 Pro­zent des teu­er zuge­kauf­ten Ver­kehrs Zie­le adres­siert, die aus Mün­chen bereits ange­flo­gen wur­den. Eben­so wenig kann ich nach­voll­zie­hen, dass von der so genann­ten Ansie­de­lungs­för­de­rung immer wie­der Unter­neh­men pro­fi­tie­ren, die seit vie­len Jah­ren in Mün­chen ver­tre­ten sind.“

Chris­ti­an Magerl nimmt des­halb nun direkt den FMG-Geschäfts­füh­rer ins Visier: „Herr Ker­kloh scheint sich nicht bewusst zu sein, dass er für ein Staats­un­ter­neh­men arbei­tet. Er ist damit zum ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit den Finanz­mit­teln – dem Geld der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger – ver­pflich­tet. Wenn er die­ses Geld aber nutzt, um eige­ne oder poli­ti­sche Zie­le sei­nes Auf­sichts­rats­chef Söder zu ver­fol­gen, kommt das einer Mit­tel-Ver­un­treu­ung nahe.“ Die Land­tags-Grü­nen kün­di­gen an, die Vor­gän­ge peni­bel zu prü­fen. „Soll­ten wir jetzt nicht alle erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen erhal­ten, gibt es auch par­la­men­ta­ri­sche Mit­tel, die CSU-Regie­rung und die FMG zu voll­stän­di­ger Trans­pa­renz zu zwin­gen“, so Chris­ti­an Magerl.

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/flugfoerderung-sumpf-von-ungereimtheiten-im-erdinger
 
**************************************************************************************************************
 
01. April 2016

Hemdsärmeliges Geschäftsgebaren der Münchner Flughafengesellschaft

Mün­chen (1.4.2016/hla). Zu den Vor­wür­fen des Baye­ri­schen Obers­ten Rech­nungs­hofs (ORH), die staat­li­che Münch­ner Flug­ha­fen­ge­sell­schaft (FMG) habe der Luft­han­sa Vor­tei­le in Höhe von mehr als einer Mil­li­ar­de Euro ohne ange­mes­se­ne Gegen­leis­tung ver­schafft, erklärt der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Land­tags-Grü­nen, Lud­wig Hart­mann:

„Das offen­sicht­lich hemds­är­me­li­ge Geschäfts­ge­ba­ren des FMG-Geschäfts­füh­rers Ker­kloh ist mit den Grund­sät­zen eines staat­li­chen Unter­neh­mens nicht mehr ver­ein­bar. Nach Guts­her­ren­art wer­den hier Mil­lio­nen­för­de­run­gen für zusätz­li­che Flug­be­we­gun­gen und eine Mil­li­ar­den­sub­ven­ti­on an die Luft­han­sa ver­teilt, um Wachs­tum zu erkau­fen – und es scheint mög­lich, dass wir hier nur die Spit­ze des Eis­ber­ges ken­nen. Die Geheim­nis­krä­me­rei­en rund um den Flug­ha­fen neh­men inzwi­schen über­hand. Wir for­dern die umge­hen­de Bericht­erstat­tung des CSU-Finanz­mi­nis­ters im Baye­ri­schen Land­tag. Jetzt muss alles auf den Tisch. Wir wol­len den ORH-Bericht ein­se­hen und end­lich auch sämt­li­che bis­lang geheim gehal­te­nen Zusatz­ver­ein­ba­run­gen zum Gesell­schaf­ter­ver­trag. Die Hin­ter­zim­mer­me­tho­den, mit denen FMG und CSU an der drit­ten Start­bahn bas­teln, wer­den wir nicht län­ger akzep­tie­ren. Ein Unter­neh­men, das zu 100 Pro­zent in öffent­li­cher Hand ist, ist in beson­de­rem Maß zur Trans­pa­renz und zum  ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit den Finanz­mit­teln ver­pflich­tet; denn natür­lich han­delt es sich hier in letz­ter Kon­se­quenz um das Geld der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Bayerns.“

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/hemdsaermeliges-geschaeftsgebaren-der-muenchner-flug

************************************************************************************************************
 
_____________________________________________Feb. 2016
Hof­fen wir, dass die­se Uni­ons-Grup­pie­rung Gehör findet!
 
“Flug­ha­fen Mün­chen: CSU Umwelt­po­li­ti­ker leh­nen 3 Start­bahn ab”
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/dritte-startbahn-flughafen-muenchen-102.html
 
************************************************************************

Auf­ge­MUCkt und BN demons­trie­ren gegen die 3.

*Näher am Menschen?*

Ein Spa­lier bil­de­te auf­ge­MUCkt für die CSU-Land­tags­frak­ti­on auf ihrem
Weg zu ihrer Klau­sur in Kreuth.
Es soll­te die Befür­wor­ter einer drit­ten Bahn in der CSU-Land­tags­frak­ti­on
mah­nen, dass die Bür­ger das grö­ßen­wahn­sin­ni­ge Pro­jekt nicht wol­len.
Mensch, Natur und Umwelt müss­ten wei­chen, nur damit die FMG die kür­zes­ten Umstei­ge­zei­ten anbie­ten kann.
Dabei hat MUC bereits extrem kur­ze Umstei­ge­zei­ten.
Die­Mehr­heit der CSU-Land­tags­frak­ti­on sieht das offen­bar wich­ti­ger als die enor­men Las­ten für Mensch und Natur -
Ein men­schen­ver­ach­ten­der Abwägungsfehler.

Das sieht offen­bar auch die deut­li­che Mehr­heit der Bay­ern so:
Nur 36 % sind dafür, aber 47 % hal­ten den Aus­bau für falsch (“Kon­tro­vers” Bay­ern­trend 13.1.2016).

Die Abge­ord­ne­ten und Minis­ter woll­ten sich auch nicht mit
auf­ge­MUCkt aus­ein­an­der­set­zen und fuh­ren ohne zu hal­ten an uns vor­bei.
Ledig­lich der Dach­au­er Abge­ord­ne­te Anton Kreit­mair hielt an und zeig­te
per­sön­lich Ver­ständ­nis für unser Anliegen.

Mit dabei im vol­len Demo-Bus: Die Stadt­rä­te Eva Bönig, Man­fed Drob­ny (Grü­ne) und Moni­ka Hob­mei­er (ÖDP).

DSCN5365DSCN5358[1]
  *********************************************************************
Aus aktu­el­lem Anlass von  http://www.aufgemuckt.de/ übernommen:
 
Am 29. Oktober kommt Ministerpräsident Seehofer nach Attaching zu einem Gespräch mit den betroffenen Bürgern. 

Dies ist unse­re letz­te Chan­ce, posi­ti­ven Ein­fluss auf See­hofers ange­kün­dig­te, end­gül­ti­ge Ent­schei­dung über eine 3. Start­bahn zu neh­men. Wir alle haben die berech­tig­te Hoff­nung, dass wir uns mit die­ser letz­ten Atta­chin­ger Ver­an­stal­tung dem Ende unse­res bis­her erfolg­rei­chen zehn­jäh­ri­gen Wider­stan­des und damit der Pla­nun­gen einer 3. Start­bahn nähern.
Wir bit­ten Sie/Euch daher zum Emp­fang des MP und für das anschlie­ßen­de Gespräch über die Betrof­fen­hei­ten mög­lichst zahl­reich zu kommen!

Donnerstag, 29. Oktober 2015 um 13.00 Uhr zum Sportheim Attaching
(85356 FS-Attaching, Am Sportplatz 3).
Leiten Sie bitte die Einladung weiter an Freunde, Bekannte, Vereine usw. und bitten Sie um Teilnahme. Damit wollen wir das letzte große Zeichen an unseren MP vor seiner Entscheidung und an alle Entscheidungsträger senden…

Ich bit­te an die­ser Stel­le alle Mit­glie­derIn­nen des Orts­ver­ban­des und alle Unter­stüt­zer gegen die 3. Start­bahn wenn die Zeit und Mög­lich­keit besteht an die­ser Ver­an­stal­tung von Auf­ge­muckt teil­zu­neh­men. Je höher der öffent­li­che Druck ist, um so eher gibt es eine Ent­schei­dung zu Guns­ten aller betrof­fe­nen Menschen. 

OV Frei­sing- Sprecher

Wer­ner Habermeyer

*************************************************

Nächs­ter Ter­min der BI-Frei­sing zur 3. Bahn: BI Sit­zung am 2.11.15 um 19.00 im Et Cetera.

Demo(Mahnwache) beim Besuch des Innen­mi­nis­ter Herr­mann am 19.10.15 beim Alten Wirt in Goldach. Treff­punkt ab 18.00

************************************************

Als Grü­ner Orts­ver­band unter­stüt­zend wir die Aktio­nen von Auf­ge­MUCkt und ver­öf­fent­li­chen an die­ser Stel­le in aus­zü­gen fol­gen­de Mail von Hart­mut Binner.

Sehr geehr­te lie­be Mit­glie­der unse­res Aktionsbündnisses,

lie­be Start­bahn­geg­ner, Unter­stüt­zer und Freunde,

und wie­der haben wir alle (kurz vor der ange­kün­dig­ten Ent­schei­dung See­hofers) die Mög­lich­keit, Far­be zu beken­nen und mit unse­rer zahl­rei­chen Teil­nah­me an den nächs­ten bei­den Ver­an­stal­tun­gen ein kla­res Zei­chen für unse­ren unge­bro­che­nen Wider­stand an ihn und die Ent­schei­dungs­trä­ger zu senden.

1.)  Am nächs­ten Sonn­tag, 25. Okto­ber 2015 ab 18.00 Uhr bewegt sich wie­der ein­mal unser öku­me­ni­scher Lich­ter­zei­chen-Schwei­ge­gang in Frei­sing von der evan­ge­li­schen Chris­ti-Him­mel­fahrts-Kir­che durch die Stadt auf den Dom­berg (sie­he Anla­ge). Zur bes­se­ren Ter­min­pla­nung tei­le ich das schon heu­te mit.              Da ich per­sön­lich und vie­le ande­re kom­pe­ten­te Mit­strei­ter seit eini­ger Zeit das super­gu­te Gefühl haben, dass wir Start­bahn­geg­ner uns nach zehn Jah­ren erfolg­rei­chem Wider­stand end­lich auf der Ziel­ge­ra­den befin­den, bit­te ich wie­der ein­mal um zahl­rei­che Teil­nah­me. Bit­te unter­stützt uns gera­de jetzt!                                             Mein zusätz­lich bei­gefüg­ter Medi­en­auf­ruf von 2007 hat bis heu­te nichts an Aktua­li­tät verloren.

2.)  Bei die­ser Gele­gen­heit erin­ne­re ich noch ein­mal an mei­ne kürz­li­che Ein­la­dung zu einer Mahn­wa­che anläss­lich des Besu­ches von Innen- und Ver­kehrs­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann beim  CSU-Orts­ver­band in Hall­berg­moos am kom­men­den Mon­tag, 19.10.2015.                                                                                                                                  Unser Treff­punkt: 18.45 Uhr vor dem „Land­gast­hof Alter Wirt“ in 85399 Hall­berg­moos-Goldach, Haupt­str. 66–68.

Obwohl wir Start­bahn­geg­ner uns nach mei­nem Gefühl wegen der gut ver­lau­fen­den Gesprä­che mit MP See­hofer ver­stärk­te Hoff­nung auf die end­gül­ti­ge Beer­di­gung einer 3. Start­bahn machen dür­fen, ver­kün­digt die­ser CSU-Beton­po­li­ti­ker im Sin­ne der Lob­by­is­ten noch immer vehe­ment und laut­hals die Not­wen­dig­keit einer 3. SLB (sie­he Zei­tungs­be­rich­te). Wir soll­ten ihm und sei­nen Gesin­nungs­ge­nos­sen (wie Erwin Huber!) mit zahl­rei­cher Teil­nah­me, aber auf abso­lut fried­li­che Art zei­gen, „wo der Bartl den Most holt“! Bit­te kommt so zahl­reich, wie mög­lich, mit ent­spre­chen­den, fried­li­chen Ban­nern (bit­te kein Wahlkampf!) …

… mehr auf der Home­page www.aufgemuckt.de Hier kann inzwi­schen der aktu­el­le Fak­ten­check II abge­ru­fen wer­den. Und noch ein­mal der Hin­weis auf unse­re Inter­net-Web­sei­te www.besserfuerbayern.de  …        

*******************************************************************************

BI-FREISING  Die Bür­ger­initia­ti­ve Frei­sing  lädt ein zum Vortrag

Ultra­fein­staub durch Flug­ver­kehr- aktu­el­le Messungen

Refe­rent: Wolf­gang Schwäm­m­lein, Mainz

Mon­tag, 27. Juli 2015 19:30 St Georg Haus, Freising

*********************************************************************************************

Bayern lehnt die 3. Startbahn ab!

Wie SAT.1 Bay­ern in einer reprä­sen­ta­ti­ven Tele­fon­be­fra­gung fest­ge­stellt hat, lehnt die Mehr­heit der Men­schen in Bay­ern den geplan­ten Bau einer drit­ten Start­bahn am Flug­ha­fen Mün­chen ab.

In BAYERN sind 52% der Befra­gen gegen den Bau der drit­ten Start­bahn. Inner­halb des Groß­raums Mün­chens sind sogar 63% gegen den Bau.

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung von SAT1 am 23.07.2015

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/flughafen-muenchen-mehrheit-der-bayern-will-keine-dritte-startbahn‑1.2579151

https://www.sat1bayern.de/news/20150723/waehlercheck-csu-stabil-mehrheit-gegen-dritte-startbahn/

**********************************************************************************************************************************************
Liebe UnterstützerInnen die nächste Familien Veranstaltung der BI´s und von aufgeMUCkt ist am 20.Juni.    Näheres unter:

http://keine-startbahn3.de/10-jahre-widerstand/

Mit Musik und Unterhaltung
Well-Brüder,
Otto Göttlers Diatoniks, (elektrische Volksmusik),
Christoph Weiherer,
Haindl Geigenmusi,
Wiggerl (Kabarett, Berglern),
Herzbluat
70 Cent (Classic Rock Cover)
Grünes Kabarett aus Freising

*************************************************************

Liebe UnterstützerInnen der BI Freising! Das nächste BI Treffen ist am 1.6.15 um 19.30 im Et Cetera, zugleich möchte Euch den Aufruf von AufgeMUCkt mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme weiterleiten:

Sehr geehr­te, lie­be Start­bahn­geg­ner und Unterstützer,

wir auf­ge­MUCk­te Akti­vis­ten haben schon vor vie­len Jah­ren den Spruch geprägt und auch meist befolgt: 

„Wenn ein Ent­schei­dungs­trä­ger und/oder  pro­mi­nen­ter Befür­wor­ter einer 3. Start­bahn unser Flug­ha­fen­um­land besucht, wird er von uns vor Ort „heim­ge­sucht“!

Jetzt ist es wie­der mal so weit!   Am kommenden

Diens­tag, 12. Mai, wird um 17.30 Uhr im „Künst­ler­haus Ober­bay­ern“ in 85354 Frei­sing, Schaf­hof 1

dem Bay­er. Minis­ter­prä­si­den­ten Horst See­hofer die „Max-Schön­leit­ner-Medail­le“ ver­lie­hen. 

Wir ver­sam­meln uns also ab ca. 16.30 Uhr am Haupt­ein­gang des Schaf­ho­fes (wie beim heu­ri­gen CSU-Neu­jahrs­emp­fang) zur ent­spre­chen­den Begrü­ßung des „Haupt­schul­di­gen“ (für die Pla­nun­gen einer 3. Start­bahn) im Rah­men einer ange­mel­de­ten Demo/Mahnwache mit ent­spre­chen­den Transparenten/Bannern und gehö­ri­ger Wut im Bauch. Wir wol­len die­sem Mis­säch­ter des Bür­ger­wil­lens unse­ren nicht nach­las­sen­den Wider­stand gegen die­se men­schen­ver­ach­ten­den und nicht not­wen­di­gen Aus­bau­maß­nah­men kund tun und auch mit ent­spre­chen­den Trans­par­ent­sprü­chen zei­gen. Ich hof­fe auf zahl­rei­che Teil­nah­me und wer­de auch wie­der mal (nach län­ge­rer krank­heits­be­ding­ter Absti­nenz) selbst mit Euch demonstrieren.

Herz­li­che Grüße,

Hartmut Binner, Mitglied im Sprecherrat des Aktionsbündnisses AufgeMUCkt

***********************************************************

Liebe FreundInnen der BI Freising! Das nächste BI Treffen ist am 1.6.15 um 19.30 im Et Cetera.

*******************************************************************************

Sehr geehr­te Mit­glie­der unse­res Akti­ons­bünd­nis­ses, lie­be Start­bahn­geg­ner, Unter­stüt­zer und Freunde,

wie Sie/Ihr viel­leicht heu­te den Medi­en ent­neh­men konn­tet, ist Minis­ter Mar­cel Huber erkrankt und kann nicht zur für mor­gen ange­kün­dig­ten Josefi­fei­er in Zol­ling kommen.

Rich­ti­ger­wei­se hat daher Pla­ne Stu­pid in Abspra­che mit der zustän­di­gen Poli­zei die zunächst ange­mel­de­te Demo abgesagt.

Daher zie­hen auch wir Auf­ge­MUCk­te jetzt unse­re Einladung/Aufforderung zur Demo-Teil­nah­me zurück und bit­ten dar­um, die­se Absa­ge ent­spre­chend weiterzuleiten.

Herz­li­che Grüße,

im Namen des Spre­cher­ra­tes, Hart­mut Binner.

***********************************************************************

Als Grü­ner Orts­ver­band unter­stüt­zend wir die Aktio­nen von Auf­ge­MUCkt und ver­öf­fent­li­chen an die­ser Stel­le fol­gen­de Mail der BI-Frei­sing.

Lie­be Auf­ge­MUCk­te, lie­be Start­bahn­geg­ner und Unterstützer,

am Don­ners­tag, dem 19.03. 2015 kommt Staats­mi­nis­ter Mar­cel Huber nach Zol­ling zur Josefi­fei­er. Pla­ne Stu­pid wird eine ange­mel­de­te Kund­ge­bung ver­an­stal­ten, mit der Herr Huber begrüßt wer­den soll. Helft bit­te kräf­tig mit durch zahl­rei­che Anwe­sen­heit, um auch ihm zu zei­gen:    BAYERN BRAUCHT KEINE 3. STARTBAHN!

Treff­punkt ist um

18.45 Uhr vor dem Gasthof Hörhammer, Freisinger Str. 4, in 85406 Zolling.

Herz­li­che Grü­ße, im Namen des Sprecherrates,

******************************************************************************

03. Febru­ar 2015

Keine 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Chris­ti­an Magerl: Koa Drit­te ist gut für Bayern.

Dr. Chris­ti­an Magerl: “Der Hum­bug muss end­lich auf­hö­ren!” Wir unter­stüt­zen die Ein­ga­be betref­fend “Ableh­nung der geplan­ten 3. Start- und Lan­de­bahn am Flug­ha­fen im Erdin­ger Moos”. “Es gibt kei­ner­lei Bedarf für eine 3. Start- und Lan­de­bahn”, erklärt unser umwelt­po­li­ti­scher Spre­cher Dr. Chris­ti­an Magerl —  “weder von den aktu­el­len Flug­be­we­gun­gen noch von den Wachs­tums­ra­ten her.”

Die Pro­gno­sen von Intra­plan wür­den extrem stark von der Rea­li­tät abwei­chen. Seit dem Höchst­stand im Jahr 2008 habe die Zahl der Flug­be­we­gun­gen kon­ti­nu­ier­lich abge­nom­men. „2014 wur­de nicht ein­mal der Wert von 2004 erreicht“, so Chris­ti­an Magerl. „Selbst bei opti­mis­ti­schen Wachs­tums­ra­ten reicht das Zwei-Bahn-Sys­tem kapa­zi­täts­mä­ßig min­des­tens bis zum Jahr 2030.“

Eben­so müs­se der Umwelt­aspekt beach­tet wer­den. So wür­de die drit­te Start- und Lan­de­bahn fast 1000 Hekt­ar EU-Vogel­schutz­ge­biet „sinn­los ver­nich­ten und enor­me Umwelt­aus­wir­kun­gen wie Lärm und Abga­se, mit sich brin­gen.“ Zudem sei die Belas­tung für die Men­schen im Flug­ha­fen­um­land enorm. „Die Belas­tung ist schon jetzt sehr viel höher als sei­ner­zeit in Mün­chen-Riem“, so Chris­ti­an Magerl. „Die­ser Hum­bug muss end­lich aufhören.“

Quel­le: http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/keine-3-start-und-landebahn-am-muenchner-flughafen

*******************************************************************************

Ter­mi­ne:                                                                                                                                     Frei­sing, den 11.11.2014 — Das nächs­te BI Frei­sing Tref­fen ist am 01.12 / 19:30Uhr im Etce­te­ra (Obe­re Haupt­stras­se — Innenstadt)

*******************************************************************************

Frei­sing, den 07.11.2014      … Im Namen des gesam­ten, gro­ßen Akti­ons­bünd­nis­ses Auf­ge­MUCkt fin­det eine beson­de­re Bene­fiz-Aus­stel­lung zu Guns­ten des Wider­stan­des gegen eine 3. Start­bahn unter dem Titel  „Kunst­zei­chen für die Bewah­rung der Schöp­fung“ statt. Die Eröff­nung der Aus­stel­lung fin­det statt am kom­men­den  Mon­tag, 10. Novem­ber 2014 ab 18.00 Uhr im Atri­um der Spar­kas­se Frei­sing, Unte­re Haupt­str. 29. Die Initia­to­rin, Frau Alex­an­dra M. Hoff­mann aus FS-Pul­ling, hat hier­zu zehn bil­den­de Künst­ler aus der Stadt und dem Land­kreis Frei­sing ein­ge­la­den, um die fra­gi­le The­ma­tik in all ihren Facet­ten zu reflek­tie­ren. Die betei­lig­ten Künst­ler woh­nen alle im betrof­fe­nen Umland des Flug­ha­fens. Sie wol­len mit ihren rund 50 aus­ge­wähl­ten Gra­fi­ken, Gemäl­den, Skulp­tu­ren und Bil­dern von unbe­rühr­ten und berühr­ten Land­schaf­ten und Orten zum Nach­den­ken anre­gen. Dabei wol­len sie auch die Betrof­fen­heit der Anwoh­ner reflek­tie­ren und in kri­ti­schen Kom­po­si­tio­nen klar Stel­lung bezie­hen. Das Saxo­phon­quar­tett „Saxa­don­na“ wird die Aus­stel­lungs-Eröff­nung beglei­ten. 20 % des Ver­kaufs­er­lö­ses las­sen die Künst­ler den Bür­ger­initia­ti­ven „Akti­ons­bünd­nis Auf­ge­MUCkt“, „BI Frei­sing“ und „BI Atta­ching“ für ihren Abwehr­kampf zu Gute kom­men.  Been­det wird die Aus­stel­lung mit einer Finis­sa­ge am Mitt­woch, 26. Novem­ber 2014 ab 18.00 Uhr …      Hart­mut Bin­ner, Mit­glied im Sprecherrat *************************************************************************************

Lie­ber Besu­cher, ger­ne ver­wei­sen wir wir an die­ser Stel­le auch mal auf Sei­ten uns nahe­ste­hen­der Ver­bän­de um zu zei­gen welch gro­ße Unter­stüt­zung das Bünd­nis gegen die 3. Start­bahn hat. Die 3. Start­bahn und deren Kri­ti­ker in Alt- und Ober­bay­ern kön­nen Sie hier aus­zugs­wei­se wiederfinden.

Unse­rer ganz beson­de­rer Dank gilt natür­lich spe­zi­ell der Münch­ner Bevöl­ke­rung, die uns mit Ihrem Bür­ger­ent­scheid gezeigt hat, dass Soli­da­ri­tät in Bay­ern eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit ist.

Hier ein paar Ver­wei­se, wes­halb wir aus öko­lo­gi­scher, sozia­ler und markt­wirt­schaft­li­cher Sicht die­ses Vor­ha­ben als Über­flüs­sig und gefähr­lich betrachten.

http://keine-startbahn3.de/

http://www.bi-freising.de/

https://de-de.facebook.com/bi.freising

http://www.bund-naturschutz.de/themen/verkehr/luftverkehr/flughafen-muenchen.html

http://www.naturfreunde-freising.de

http://www.schutzgemeinschaft-muc.de

http://www.vcd-bayern.de/freising/themen/flughafen.html

https://www.facebook.com/pages/Keine-dritte-Startbahn/117688718249663?sk=info

http://www.gruene-muenchen.de/themen/dokument/3‑startbahn-der-buergerentscheid-gilt-ohne-wenn-und-aber/