3.Startbahn

Der Widerstand und die Solidarität mit allen Anwohnern im Kampf gegen die 3. Startbahn ist uns enorm wichtig. Wir Grüne sind wie immer sehr zahlreich, zum nun bereits 5.Drachenfest, erschienen. 

Ein ganz herzliches ” D a n k e ” an alle Organisatoren.

Drachenfest:

 

 

Freising for Future Bilder zum 01.09.2019

am 1. Sep­tem­ber trafen sich in Freis­ing ein bre­ites Bünd­nis ver­schieden­er Organ­i­sa­tio­nen, die sich für Umwelt- und Kli­maschutz ein­set­zen und sich mit den Zie­len von Fri­days for Future sol­i­darisieren zusam­men um für eine klim­agerechte Poli­tik zu demon­stri­eren. Wir FREISINGER Grüne haben diesen Aufruf unter­stützt.

 

 

******************************************************************

Siebte Jahrestag des Münchner Bürgerentscheids über die geplante 3. Startbahn im Erdinger Moos.

Aus diesem Anlass veranstaltet das Aktionsbündnis AufgeMUCkt und das Bündnis „München gegen die 3. Startbahn“ eine Kundgebung. Katha Schulze, MdL vom Münchner Bündnis und Christian Magerl werden kurze Ansprachen halten und den Münchnerinnen und Münchner für die Unterstützung danken. Außerdem werden Unterschriften für die Massenpetition „Sofortige Einstellung des Förderprogramms der Flughafen München (GmbH) für Flugverbindungen“ gesammelt. Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 17. Juni um 12.30 Uhr in München, Sendlinger Straße 8.
Quelle: Aufgemuckt.de  / PM  13.06.2019

3.Startbahn-NO

Massenpetition zu Subventionen am Flughafen.

Aufge­MUCkt und der Bund Naturschutz haben eine Massen­pe­ti­tion ges­tartet um die Sub­ven­tio­nen, die der Flughafen München GmbH (FMG) den Air­lines gewährt, zukün­ftig zu unter­lassen. 

Wir bit­ten Euch deshalb druckt das For­mu­lar aus und lasst es möglichst viele Bekan­nte, Ver­wandte und andere Gle­ich­gesin­nte unter­schreiben.

Jed­er ist Unter­schrifts­berechtigt! Es gibt keine Alters­gren­ze. Auch Auswär­tige kön­nen die Peti­tion unterze­ich­nen. Die Unter­schriften­lis­ten sind bei Dr. Chris­t­ian Magerl abzugeben. Die Adresse ist in der Peti­tion unten ver­merkt.

Vie­len Dank für Eure Mith­il­fe und Unter­stützung dieser so wichti­gen Aktion!

Massen­pe­ti­tion_­Sub­ven­tio­nen-MUC

Quellen:

https://www.keine-startbahn3.de/2019/05/17/pressemitteilung-petition2019/

https://freising.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/freising/Flughafen/01_PM_LFGM_15_19_Massen-Petition-Subventionen-MUC_170519.pdf

************************************************************************************************************
Diesmal zwar kein Antrag von uns Grünen, aber jeder kann  schön sehen wer für Klima- und Umweltschutzpolitik vor Ort steht.

62169030_2508824895802688_9203676622505377792_n

 

******************

Mia Ham’s Satt

https://www.miahamssatt.de/

Mia Ham´s Satt

******************************************************

Heute beim Drachenfest (2018) in Attaching, ein leiser und erfolgreicher Protest gegen die 3. Startbahn. Super Wetter und Rückenwind für eine Gute Sache. Bei tollen Gesprächen mit Kaffee und Kuchen. Vielen Dank den Organisatoren.

********************************

 

Festwoche

12 Jahre erfolgreicher Widerstand –  2 Bahnen reichen!

http://www.aufgemuckt.de/

18238613_1049525348512022_1132372107907541914_o.jpg  18195070_1049525345178689_8592645445012960566_n.jpg

*************************************************************************************

Seehofer hat die Bürger*innen in Freising und v.a. in Attaching arglistig getäuscht! Sein sog. Bürgerdialog eine Farce. In Attaching hat er noch gesagt, er sieht derzeit keinen Bedarf! An den Zahlen hat sich nichts geändert! #KoaDritte!

28. Sep­tem­ber 2016

3. Startbahn: So genannter Dialogprozess entpuppt sich als arglistige Täuschung

München (28.9.2016/hla). „Die plöt­zliche Ankündi­gung des CSU-Min­is­ter­präsi­den­ten, ein Rats­begehren zum Bau der 3. Start­bahn in München anzus­treben, ist eine herbe Ent­täuschung und eine totale Kehrtwende“, so die erste Reak­tion des umwelt­poli­tis­chen Sprech­ers der Land­tags-Grü­nen, Dr. Chris­t­ian Magerl, auf die entsprechende Erk­lärung See­hofers in der Regierungserk­lärung. Der so genan­nte Dialog­prozess zur Entschei­dungs­find­ung „ent­pup­pt sich nun als arglistige Täuschung“!

Wenige Monate Wach­s­tum bei den Flug­be­we­gun­gen seien zudem bei weit­em keine Trendwende und noch lange kein Anlass für eine erneute Abstim­mung in München. „Hier ist jet­zt Stand­haftigkeit bei der Lan­deshaupt­stadt und ins­beson­dere bei OB Reit­er gefordert“, analysiert Chris­t­ian Magerl. Beson­ders ärg­er­lich sei die Tat­sache, dass die ange­bliche Trendwende let­ztlich nur durch mil­lio­nen­schwere Zuzahlun­gen und Zuschüsse an die Flugge­sellschaften erkauft wurde. „18 Mil­lio­nen Euro in 2015, im ersten Hal­b­jahr 2016 schon wieder 10 Mil­lio­nen Euro für die Flugförderung – das sind unanständig hohe Sub­ven­tio­nen“, find­et Chris­t­ian Magerl. Eine echte Nach­frage nach mehr Start- und Lan­deslots sei nach wie vor nicht erkennbar.

Die Land­tags-Grü­nen ste­hen deshalb weit­er an der Seite der Bürg­erin­nen und Bürg­er vor Ort und set­zen den Kampf gegen den Bau der 3. Start- und Lan­de­bahn fort. „Sollte es wirk­lich zu ein­er neuen Abstim­mung kom­men, dann wer­den wir diese gewin­nen”, zeigt sich Chris­t­ian Magerl überzeugt.

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/3‑startbahn-so-genannter-dialogprozess-entpuppt-sich

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn

LOGO

*********************************************************************************************************
 
03. April 2016

Flugförderung: Sumpf von Ungereimtheiten im Erdinger Moos

München (3.4.2016/hla). Der Vor­sitzende des Umweltauss­chuss­es im Bay­erischen Land­tag und umwelt­poli­tis­che Sprech­er der Land­tags-Grü­nen, Dr. Chris­t­ian Magerl, spricht nach den jüng­sten Veröf­fentlichun­gen über das Geschäfts­ge­baren der Münch­n­er Flughafenge­sellschaft FMG und auf­grund ein­er jet­zt durch die CSU-Staat­sregierung beant­worteten Grü­nen-Anfrage zu deren Förder­prax­is von einen „Sumpf von Ungereimtheit­en im Erdinger Moos“.

„Das Geschäfts­ge­baren der FMG und ihres Geschäfts­führers Kerk­loh ist in hohem Maß undurch­sichtig und fol­gt derzeit nach mein­er Mei­n­ung ohne Rück­sicht auf die Inter­essen der Bürg­erin­nen und Bürg­er auss­chließlich dem Ziel, den Bau der drit­ten Start­bahn zu recht­fer­ti­gen“, analysiert Chris­t­ian Magerl. Er ver­weist neben der Kri­tik des ORH an dem Mil­liar­dengeschenk für die Lufthansa und den unver­hält­nis­mäßig hohen Mit­teln für Flugförderung auf neue Erken­nt­nisse zur Flugförderungsstrate­gie. „Es ist doch absurd, wenn über 80 Prozent des teuer zugekauften Verkehrs Ziele adressiert, die aus München bere­its ange­flo­gen wur­den. Eben­so wenig kann ich nachvol­lziehen, dass von der so genan­nten Ansiedelungs­förderung immer wieder Unternehmen prof­i­tieren, die seit vie­len Jahren in München vertreten sind.“

Chris­t­ian Magerl nimmt deshalb nun direkt den FMG-Geschäfts­führer ins Visi­er: „Herr Kerk­loh scheint sich nicht bewusst zu sein, dass er für ein Staat­sun­ternehmen arbeit­et. Er ist damit zum ver­ant­wor­tungsvollen Umgang mit den Finanzmit­teln – dem Geld der Bürg­erin­nen und Bürg­er – verpflichtet. Wenn er dieses Geld aber nutzt, um eigene oder poli­tis­che Ziele seines Auf­sicht­sratschef Söder zu ver­fol­gen, kommt das ein­er Mit­tel-Verun­treu­ung nahe.“ Die Land­tags-Grü­nen kündi­gen an, die Vorgänge peni­bel zu prüfen. „Soll­ten wir jet­zt nicht alle erforder­lichen Infor­ma­tio­nen erhal­ten, gibt es auch par­la­men­tarische Mit­tel, die CSU-Regierung und die FMG zu voll­ständi­ger Trans­parenz zu zwin­gen“, so Chris­t­ian Magerl.

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/flugfoerderung-sumpf-von-ungereimtheiten-im-erdinger
 
**************************************************************************************************************
 
01. April 2016

Hemdsärmeliges Geschäftsgebaren der Münchner Flughafengesellschaft

München (1.4.2016/hla). Zu den Vor­wür­fen des Bay­erischen Ober­sten Rech­nung­shofs (ORH), die staatliche Münch­n­er Flughafenge­sellschaft (FMG) habe der Lufthansa Vorteile in Höhe von mehr als ein­er Mil­liarde Euro ohne angemessene Gegen­leis­tung ver­schafft, erk­lärt der Frak­tionsvor­sitzende der Land­tags-Grü­nen, Lud­wig Hart­mann:

„Das offen­sichtlich hemd­särmelige Geschäfts­ge­baren des FMG-Geschäfts­führers Kerk­loh ist mit den Grund­sätzen eines staatlichen Unternehmens nicht mehr vere­in­bar. Nach Gut­sher­re­nart wer­den hier Mil­lio­nen­förderun­gen für zusät­zliche Flug­be­we­gun­gen und eine Mil­liar­den­sub­ven­tion an die Lufthansa verteilt, um Wach­s­tum zu erkaufen – und es scheint möglich, dass wir hier nur die Spitze des Eis­berges ken­nen. Die Geheimniskrämereien rund um den Flughafen nehmen inzwis­chen über­hand. Wir fordern die umge­hende Berichter­stat­tung des CSU-Finanzmin­is­ters im Bay­erischen Land­tag. Jet­zt muss alles auf den Tisch. Wir wollen den ORH-Bericht ein­se­hen und endlich auch sämtliche bis­lang geheim gehal­te­nen Zusatzvere­in­barun­gen zum Gesellschafter­ver­trag. Die Hin­terz­im­mer­meth­o­d­en, mit denen FMG und CSU an der drit­ten Start­bahn basteln, wer­den wir nicht länger akzep­tieren. Ein Unternehmen, das zu 100 Prozent in öffentlich­er Hand ist, ist in beson­derem Maß zur Trans­parenz und zum  ver­ant­wor­tungsvollen Umgang mit den Finanzmit­teln verpflichtet; denn natür­lich han­delt es sich hier in let­zter Kon­se­quenz um das Geld der Bürg­erin­nen und Bürg­er Bay­erns.“

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/hemdsaermeliges-geschaeftsgebaren-der-muenchner-flug

************************************************************************************************************
 
_____________________________________________Feb. 2016
Hof­fen wir, dass diese Unions-Grup­pierung Gehör find­et!
 
“Flughafen München: CSU Umwelt­poli­tik­er lehnen 3 Start­bahn ab”
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/dritte-startbahn-flughafen-muenchen-102.html
 
************************************************************************

Aufge­MUCkt und BN demon­stri­eren gegen die 3.

*Näher am Men­schen?*

Ein Spalier bildete aufge­MUCkt für die CSU-Land­tags­frak­tion auf ihrem
Weg zu ihrer Klausur in Kreuth.
Es sollte die Befür­worter ein­er drit­ten Bahn in der CSU-Land­tags­frak­tion
mah­nen, dass die Bürg­er das größen­wahnsin­nige Pro­jekt nicht wollen.
Men­sch, Natur und Umwelt müssten weichen, nur damit die FMG die kürzesten Umsteigezeit­en anbi­eten kann.
Dabei hat MUC bere­its extrem kurze Umsteigezeit­en.
DieMehrheit der CSU-Land­tags­frak­tion sieht das offen­bar wichtiger als die enor­men Las­ten für Men­sch und Natur -
Ein men­schen­ver­ach­t­en­der Abwä­gungs­fehler.

Das sieht offen­bar auch die deut­liche Mehrheit der Bay­ern so:
Nur 36 % sind dafür, aber 47 % hal­ten den Aus­bau für falsch (“Kon­tro­vers” Bay­ern­trend 13.1.2016).

Die Abge­ord­neten und Min­is­ter woll­ten sich auch nicht mit
aufge­MUCkt auseinan­der­set­zen und fuhren ohne zu hal­ten an uns vor­bei.
Lediglich der Dachauer Abge­ord­nete Anton Kre­it­mair hielt an und zeigte
per­sön­lich Ver­ständ­nis für unser Anliegen.

Mit dabei im vollen Demo-Bus: Die Stadträte Eva Bönig, Man­fed Drob­ny (Grüne) und Moni­ka Hob­meier (ÖDP).

DSCN5365DSCN5358[1]
  *********************************************************************
Aus aktuellem Anlass von  http://www.aufgemuckt.de/ über­nom­men:
 
Am 29. Oktober kommt Ministerpräsident Seehofer nach Attaching zu einem Gespräch mit den betroffenen Bürgern.

Dies ist unsere let­zte Chance, pos­i­tiv­en Ein­fluss auf See­hofers angekündigte, endgültige Entschei­dung über eine 3. Start­bahn zu nehmen. Wir alle haben die berechtigte Hoff­nung, dass wir uns mit dieser let­zten Attachinger Ver­anstal­tung dem Ende unseres bish­er erfol­gre­ichen zehn­jähri­gen Wider­standes und damit der Pla­nun­gen ein­er 3. Start­bahn näh­ern.
Wir bit­ten Sie/Euch daher zum Emp­fang des MP und für das anschließende Gespräch über die Betrof­fen­heit­en möglichst zahlre­ich zu kom­men!

Donnerstag, 29. Oktober 2015 um 13.00 Uhr zum Sportheim Attaching
(85356 FS-Attaching, Am Sportplatz 3).
Leiten Sie bitte die Einladung weiter an Freunde, Bekannte, Vereine usw. und bitten Sie um Teilnahme. Damit wollen wir das letzte große Zeichen an unseren MP vor seiner Entscheidung und an alle Entscheidungsträger senden…

Ich bitte an dieser Stelle alle Mit­gliederIn­nen des Ortsver­ban­des und alle Unter­stützer gegen die 3. Start­bahn wenn die Zeit und Möglichkeit beste­ht an dieser Ver­anstal­tung von Aufge­muckt teilzunehmen. Je höher der öffentliche Druck ist, um so eher gibt es eine Entschei­dung zu Gun­sten aller betrof­fe­nen Men­schen.

OV Freis­ing- Sprech­er

Wern­er Haber­mey­er

*************************************************

Näch­ster Ter­min der BI-Freis­ing zur 3. Bahn: BI Sitzung am 2.11.15 um 19.00 im Et Cetera.

Demo(Mahnwache) beim Besuch des Innen­min­is­ter Her­rmann am 19.10.15 beim Alten Wirt in Goldach. Tre­ff­punkt ab 18.00

************************************************

Als Grün­er Ortsver­band unter­stützend wir die Aktio­nen von Aufge­MUCkt und veröf­fentlichen an dieser Stelle in auszü­gen fol­gende Mail von Hart­mut Bin­ner.

Sehr geehrte liebe Mit­glieder unseres Aktions­bünd­niss­es,

liebe Start­bah­ngeg­n­er, Unter­stützer und Fre­unde,

und wieder haben wir alle (kurz vor der angekündigten Entschei­dung See­hofers) die Möglichkeit, Farbe zu beken­nen und mit unser­er zahlre­ichen Teil­nahme an den näch­sten bei­den Ver­anstal­tun­gen ein klares Zeichen für unseren unge­broch­enen Wider­stand an ihn und die Entschei­dungsträger zu senden.

1.)  Am näch­sten Son­ntag, 25. Okto­ber 2015 ab 18.00 Uhr bewegt sich wieder ein­mal unser öku­menis­ch­er Lichterze­ichen-Schweige­gang in Freis­ing von der evan­ge­lis­chen Christi-Him­melfahrts-Kirche durch die Stadt auf den Domberg (siehe Anlage). Zur besseren Ter­min­pla­nung teile ich das schon heute mit.              Da ich per­sön­lich und viele andere kom­pe­tente Mit­stre­it­er seit einiger Zeit das supergute Gefühl haben, dass wir Start­bah­ngeg­n­er uns nach zehn Jahren erfol­gre­ichem Wider­stand endlich auf der Ziel­ger­aden befind­en, bitte ich wieder ein­mal um zahlre­iche Teil­nahme. Bitte unter­stützt uns ger­ade jet­zt!                                             Mein zusät­zlich beige­fügter Medi­en­aufruf von 2007 hat bis heute nichts an Aktu­al­ität ver­loren.

2.)  Bei dieser Gele­gen­heit erin­nere ich noch ein­mal an meine kür­zliche Ein­ladung zu ein­er Mah­nwache anlässlich des Besuch­es von Innen- und Verkehrsmin­is­ter Joachim Her­rmann beim  CSU-Ortsver­band in Hall­bergmoos am kom­menden Mon­tag, 19.10.2015.                                                                                                                                  Unser Tre­ff­punkt: 18.45 Uhr vor dem „Landgasthof Alter Wirt“ in 85399 Hall­bergmoos-Goldach, Haupt­str. 66–68.

Obwohl wir Start­bah­ngeg­n­er uns nach meinem Gefühl wegen der gut ver­laufend­en Gespräche mit MP See­hofer ver­stärk­te Hoff­nung auf die endgültige Beerdi­gung ein­er 3. Start­bahn machen dür­fen, verkündigt dieser CSU-Beton­poli­tik­er im Sinne der Lob­by­is­ten noch immer vehe­ment und lau­thals die Notwendigkeit ein­er 3. SLB (siehe Zeitungs­berichte). Wir soll­ten ihm und seinen Gesin­nungsgenossen (wie Erwin Huber!) mit zahlre­ich­er Teil­nahme, aber auf abso­lut friedliche Art zeigen, „wo der Bartl den Most holt“! Bitte kommt so zahlre­ich, wie möglich, mit entsprechen­den, friedlichen Ban­nern (bitte kein Wahlkampf!) …

… mehr auf der Home­page www.aufgemuckt.de Hier kann inzwis­chen der aktuelle Fak­tencheck II abgerufen wer­den. Und noch ein­mal der Hin­weis auf unsere Inter­net-Web­seite www.besserfuerbayern.de  …        

*******************************************************************************

BI-FREISING  Die Bürg­erini­tia­tive Freis­ing  lädt ein zum Vor­trag

Ultra­fe­in­staub durch Flugverkehr- aktuelle Mes­sun­gen

Ref­er­ent: Wolf­gang Schwämm­lein, Mainz

Mon­tag, 27. Juli 2015 19:30 St Georg Haus, Freis­ing

*********************************************************************************************

Bayern lehnt die 3. Startbahn ab!

Wie SAT.1 Bay­ern in ein­er repräsen­ta­tiv­en Tele­fon­be­fra­gung fest­gestellt hat, lehnt die Mehrheit der Men­schen in Bay­ern den geplanten Bau ein­er drit­ten Start­bahn am Flughafen München ab.

In BAYERN sind 52% der Befra­gen gegen den Bau der drit­ten Start­bahn. Inner­halb des Großraums Münchens sind sog­ar 63% gegen den Bau.

Quelle: Pressemit­teilung von SAT1 am 23.07.2015

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/flughafen-muenchen-mehrheit-der-bayern-will-keine-dritte-startbahn‑1.2579151

https://www.sat1bayern.de/news/20150723/waehlercheck-csu-stabil-mehrheit-gegen-dritte-startbahn/

**********************************************************************************************************************************************
Liebe UnterstützerInnen die nächste Familien Veranstaltung der BI´s und von aufgeMUCkt ist am 20.Juni.    Näheres unter:

http://keine-startbahn3.de/10-jahre-widerstand/

Mit Musik und Unterhaltung
Well-Brüder,
Otto Göttlers Diatoniks, (elektrische Volksmusik),
Christoph Weiherer,
Haindl Geigenmusi,
Wiggerl (Kabarett, Berglern),
Herzbluat
70 Cent (Classic Rock Cover)
Grünes Kabarett aus Freising

*************************************************************

Liebe UnterstützerInnen der BI Freising! Das nächste BI Treffen ist am 1.6.15 um 19.30 im Et Cetera, zugleich möchte Euch den Aufruf von AufgeMUCkt mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme weiterleiten:

Sehr geehrte, liebe Start­bah­ngeg­n­er und Unter­stützer,

wir aufge­MUCk­te Aktivis­ten haben schon vor vie­len Jahren den Spruch geprägt und auch meist befol­gt:

„Wenn ein Entschei­dungsträger und/oder  promi­nen­ter Befür­worter ein­er 3. Start­bahn unser Flughafenum­land besucht, wird er von uns vor Ort „heimge­sucht“!

Jet­zt ist es wieder mal so weit!   Am kom­menden

Dien­stag, 12. Mai, wird um 17.30 Uhr im „Kün­stler­haus Ober­bay­ern“ in 85354 Freis­ing, Schafhof 1

dem Bay­er. Min­is­ter­präsi­den­ten Horst See­hofer die „Max-Schön­leit­ner-Medaille“ ver­liehen. 

Wir ver­sam­meln uns also ab ca. 16.30 Uhr am Hauptein­gang des Schafhofes (wie beim heuri­gen CSU-Neu­jahrsemp­fang) zur entsprechen­den Begrüßung des „Hauptschuldigen“ (für die Pla­nun­gen ein­er 3. Start­bahn) im Rah­men ein­er angemelde­ten Demo/Mahnwache mit entsprechen­den Transparenten/Bannern und gehöriger Wut im Bauch. Wir wollen diesem Mis­sächter des Bürg­er­wil­lens unseren nicht nach­lassenden Wider­stand gegen diese men­schen­ver­ach­t­en­den und nicht notwendi­gen Aus­bau­maß­nah­men kund tun und auch mit entsprechen­den Trans­par­entsprüchen zeigen. Ich hoffe auf zahlre­iche Teil­nahme und werde auch wieder mal (nach län­ger­er krankheits­be­d­ingter Absti­nenz) selb­st mit Euch demon­stri­eren.

Her­zliche Grüße,

Hartmut Binner, Mitglied im Sprecherrat des Aktionsbündnisses AufgeMUCkt

***********************************************************

Liebe FreundInnen der BI Freising! Das nächste BI Treffen ist am 1.6.15 um 19.30 im Et Cetera.

*******************************************************************************

Sehr geehrte Mit­glieder unseres Aktions­bünd­niss­es, liebe Start­bah­ngeg­n­er, Unter­stützer und Fre­unde,

wie Sie/Ihr vielle­icht heute den Medi­en ent­nehmen kon­ntet, ist Min­is­ter Mar­cel Huber erkrankt und kann nicht zur für mor­gen angekündigten Jose­fifeier in Zolling kom­men.

Richtiger­weise hat daher Plane Stu­pid in Absprache mit der zuständi­gen Polizei die zunächst angemeldete Demo abge­sagt.

Daher ziehen auch wir Aufge­MUCk­te jet­zt unsere Einladung/Aufforderung zur Demo-Teil­nahme zurück und bit­ten darum, diese Absage entsprechend weit­erzuleit­en.

Her­zliche Grüße,

im Namen des Sprecher­rates, Hart­mut Bin­ner.

***********************************************************************

Als Grün­er Ortsver­band unter­stützend wir die Aktio­nen von Aufge­MUCkt und veröf­fentlichen an dieser Stelle fol­gende Mail der BI-Freis­ing.

Liebe Aufge­MUCk­te, liebe Start­bah­ngeg­n­er und Unter­stützer,

am Don­ner­stag, dem 19.03. 2015 kommt Staatsmin­is­ter Mar­cel Huber nach Zolling zur Jose­fifeier. Plane Stu­pid wird eine angemeldete Kundge­bung ver­anstal­ten, mit der Herr Huber begrüßt wer­den soll. Helft bitte kräftig mit durch zahlre­iche Anwe­sen­heit, um auch ihm zu zeigen:    BAYERN BRAUCHT KEINE 3. STARTBAHN!

Tre­ff­punkt ist um

18.45 Uhr vor dem Gasthof Hörhammer, Freisinger Str. 4, in 85406 Zolling.

Her­zliche Grüße, im Namen des Sprecher­rates,

******************************************************************************

03. Feb­ru­ar 2015

Keine 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Chris­t­ian Magerl: Koa Dritte ist gut für Bay­ern.

Dr. Chris­t­ian Magerl: “Der Hum­bug muss endlich aufhören!” Wir unter­stützen die Eingabe betr­e­f­fend “Ablehnung der geplanten 3. Start- und Lan­de­bahn am Flughafen im Erdinger Moos”. “Es gibt kein­er­lei Bedarf für eine 3. Start- und Lan­de­bahn”, erk­lärt unser umwelt­poli­tis­ch­er Sprech­er Dr. Chris­t­ian Magerl —  “wed­er von den aktuellen Flug­be­we­gun­gen noch von den Wach­s­tum­srat­en her.”

Die Prog­nosen von Intra­plan wür­den extrem stark von der Real­ität abwe­ichen. Seit dem Höch­st­stand im Jahr 2008 habe die Zahl der Flug­be­we­gun­gen kon­tinuier­lich abgenom­men. „2014 wurde nicht ein­mal der Wert von 2004 erre­icht“, so Chris­t­ian Magerl. „Selb­st bei opti­mistis­chen Wach­s­tum­srat­en reicht das Zwei-Bahn-Sys­tem kapaz­itätsmäßig min­destens bis zum Jahr 2030.“

Eben­so müsse der Umweltaspekt beachtet wer­den. So würde die dritte Start- und Lan­de­bahn fast 1000 Hek­tar EU-Vogelschutzge­bi­et „sinn­los ver­nicht­en und enorme Umweltauswirkun­gen wie Lärm und Abgase, mit sich brin­gen.“ Zudem sei die Belas­tung für die Men­schen im Flughafenum­land enorm. „Die Belas­tung ist schon jet­zt sehr viel höher als sein­erzeit in München-Riem“, so Chris­t­ian Magerl. „Dieser Hum­bug muss endlich aufhören.“

Quelle: http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/verkehr/flugverkehr-und-dritte-startbahn/keine-3-start-und-landebahn-am-muenchner-flughafen

*******************************************************************************

Ter­mine:                                                                                                                                     Freis­ing, den 11.11.2014 — Das näch­ste BI Freis­ing Tre­f­fen ist am 01.12 / 19:30Uhr im Etcetera (Obere Haupt­strasse — Innen­stadt)

*******************************************************************************

Freis­ing, den 07.11.2014      … Im Namen des gesamten, großen Aktions­bünd­niss­es Aufge­MUCkt find­et eine beson­dere Bene­fiz-Ausstel­lung zu Gun­sten des Wider­standes gegen eine 3. Start­bahn unter dem Titel  „Kun­stze­ichen für die Bewahrung der Schöp­fung“ statt. Die Eröff­nung der Ausstel­lung find­et statt am kom­menden  Mon­tag, 10. Novem­ber 2014 ab 18.00 Uhr im Atri­um der Sparkasse Freis­ing, Untere Haupt­str. 29. Die Ini­tia­torin, Frau Alexan­dra M. Hoff­mann aus FS-Pulling, hat hierzu zehn bildende Kün­stler aus der Stadt und dem Land­kreis Freis­ing ein­ge­laden, um die frag­ile The­matik in all ihren Facetten zu reflek­tieren. Die beteiligten Kün­stler wohnen alle im betrof­fe­nen Umland des Flughafens. Sie wollen mit ihren rund 50 aus­gewählten Grafiken, Gemälden, Skulp­turen und Bildern von unberührten und berührten Land­schaften und Orten zum Nach­denken anre­gen. Dabei wollen sie auch die Betrof­fen­heit der Anwohn­er reflek­tieren und in kri­tis­chen Kom­po­si­tio­nen klar Stel­lung beziehen. Das Sax­ophon­quar­tett „Sax­adon­na“ wird die Ausstel­lungs-Eröff­nung begleit­en. 20 % des Verkauf­ser­lös­es lassen die Kün­stler den Bürg­erini­tia­tiv­en „Aktions­bünd­nis Aufge­MUCkt“, „BI Freis­ing“ und „BI Attach­ing“ für ihren Abwehrkampf zu Gute kom­men.  Been­det wird die Ausstel­lung mit ein­er Finis­sage am Mittwoch, 26. Novem­ber 2014 ab 18.00 Uhr …      Hart­mut Bin­ner, Mit­glied im Sprecher­rat *************************************************************************************

Lieber Besuch­er, gerne ver­weisen wir wir an dieser Stelle auch mal auf Seit­en uns nah­este­hen­der Ver­bände um zu zeigen welch große Unter­stützung das Bünd­nis gegen die 3. Start­bahn hat. Die 3. Start­bahn und deren Kri­tik­er in Alt- und Ober­bay­ern kön­nen Sie hier auszugsweise wiederfind­en.

Unser­er ganz beson­der­er Dank gilt natür­lich speziell der Münch­n­er Bevölkerung, die uns mit Ihrem Bürg­er­entscheid gezeigt hat, dass Sol­i­dar­ität in Bay­ern eine Herzen­san­gele­gen­heit ist.

Hier ein paar Ver­weise, weshalb wir aus ökol­o­gis­ch­er, sozialer und mark­twirtschaftlich­er Sicht dieses Vorhaben als Über­flüs­sig und gefährlich betra­cht­en.

http://keine-startbahn3.de/

http://www.bi-freising.de/

https://de-de.facebook.com/bi.freising

http://www.bund-naturschutz.de/themen/verkehr/luftverkehr/flughafen-muenchen.html

http://www.naturfreunde-freising.de

http://www.schutzgemeinschaft-muc.de

http://www.vcd-bayern.de/freising/themen/flughafen.html

https://www.facebook.com/pages/Keine-dritte-Startbahn/117688718249663?sk=info

http://www.gruene-muenchen.de/themen/dokument/3‑startbahn-der-buergerentscheid-gilt-ohne-wenn-und-aber/