Initiative Biostadt mit Leben füllen


Susanne Günther fordert eine nachhaltige Bewirtschaftung der Küche in den Schulen am Steinparkt. 

Freis­ing, 22. April 2021

Seit rund einem Monat ist Freis­ing Mit­glied in Net­zw­erk der deutschen Biostädte. Um dem Beschluss im Stad­trat Rech­nung zu tra­gen, fordern die GRÜNEN im Stad­trat, bei der Auss­chrei­bung der Kan­tine in den Schulen im Stein­park auf Nach­haltigkeit zu acht­en und die Ver­wen­dung von Lebens­mit­teln in 100% Bioqualität.

Die Frak­tionsvor­sitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Susanne Gün­ther, dazu: “Die Ein­führung von Biolebens­mit­teln in Freis­ings größter Schulka­n­tine ist ein wichtiger Schritt bei der Umset­zung der Biostadt Freis­ing: bio — region­al — fair — art­gerecht. Bio ist auch beim Essen die gesün­dere Alter­na­tive. Darüber beste­ht kein Zweifel. Und doch gilt es immer noch als Luxus, wenn sich Fam­i­lien von Bio­pro­duk­ten ernähren möcht­en. Schu­lessen geht mit Bio­pro­duk­ten gesund, leck­er und wirtschaftlich. Jet­zt ist der richtige Zeit­punkt dafür, Aspek­te der nach­halti­gen Ernährung, Gesund­heits­be­wusst­sein und Förderung bio-regionaler Wertschöp­fungs­ket­ten stärk­er in der Menü­pla­nung zu berücksichtigen.”

Der Antrag fordert darüber hin­aus eine nach­haltige Bewirtschaf­tung auch in Hin­blick auf Geschirr und Ver­pack­un­gen. “Ich würde mich sehr freuen, wenn die Schule auch bei der Verpfle­gung neue Wege geht, wir all den Schulkindern Bio-Essen ermöglichen kön­nen und die Stein­park-Schulen als nach­haltig­ste Schule des Land­kreis­es mit gutem Beispiel voran geht.”, begrün­det Susanne Gün­ther den Antrag. 

Verwandte Artikel