Pressemitteilung: “Grüne Fraktionsklausur mit klaren Zielen”


Frei­sing (11.11.21/sg) Zu einem arbeits­rei­chen Wochen­en­de kam die Frak­ti­on von Bünd­nis 90/DIE GRÜNEN im Frei­sin­ger Stadt­rat zusammen. 

Ein wesent­li­cher Punkt der Klau­sur waren frak­ti­ons­in­ter­ne Vor­be­ra­tun­gen zum Flä­chen­nut­zungs­plan, der nach mehr als 30 Jah­ren neu auf­ge­stellt wer­den muss. Frak­ti­ons­spre­cher Wer­ner Haber­mey­er: „Wir wol­len das lebens­wer­te Frei­sing wei­ter­ent­wi­ckeln und Ideen ein­brin­gen, die die Zie­le des Kli­ma­schut­zes und der Nach­hal­tig­keit in den Vor­der­grund stel­len. Dabei sind uns natur­ver­träg­li­che Lösun­gen beim Woh­nungs­bau, im Frei­zeit­be­reich und bei der Mobi­li­tät die wich­tigs­ten Themen.”

Ein wei­te­rer Schwer­punkt der Klau­sur war die Innen­stadt­ent­wick­lung. Frak­ti­ons­spre­che­rin Susan­ne Gün­ther: „Wir betrach­ten Öko­lo­gie, Wirt­schaft, Kul­tur und Erho­lung im engen Zusam­men­spiel. Dazu ist eine Fuß­gän­ger­zo­ne unum­gäng­lich. Wir sehen jetzt schon, wie die Außen­gas­tro­no­mie auf­lebt, wenn kei­ne Autos buch­stäb­lich an den Kaf­fee­tas­sen vor­bei­rau­schen. Auch sehen wir noch Nach­bes­se­rungs­be­darf in Sachen Bar­rie­re­frei­heit und vor allem bei der Begrü­nung. Ange­sichts immer häu­fi­ger auf­tre­ten­der Hit­ze­s­om­mer wird die Stadt zum Brut­ofen. Wir müs­sen die Innen­stadt, wo immer mög­lich, ent­sie­geln, Bäu­me pflan­zen, Trink­was­ser­brun­nen instal­lie­ren und die Fas­sa­den begrü­nen. Auch mit krea­ti­ven kul­tu­rel­len Zwi­schen­nut­zun­gen kann die Frei­sin­ger Innen­stadt zum Erleb­nis­ort für ihre Bürger:innen werden.”

Ins­ge­samt zeigt sich die Frak­ti­on mit ihrer Arbeit der ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­re sehr zufrie­den. Susan­ne Gün­ther: „Mit zehn Stadträt*innen sind wir eine star­ke Frak­ti­on, die die wesent­li­chen The­men der Stadt­ge­sell­schaft auf­greift und vor­an­bringt. Es ist sehr ange­nehm, dass es im Stadt­rat und den Gre­mi­en in der Regel har­mo­nisch zugeht. Aller­dings muss bei der gro­ßen Zukunfts­fra­ge, dem Kli­ma­schutz, mehr pas­sie­ren. Da sind wir auch in Frei­sing gefor­dert und da könn­ten wir durch­aus mehr Enga­ge­ment vertragen.”

Um den Frak­ti­ons­vor­stand zu ent­las­ten, wur­de Joana Bay­raktar ein­sitmmig zur stell­ver­tre­ten­den Frak­ti­ons­spre­che­rin gewählt: „Ich freue mich sehr über das Ver­trau­en mei­ner Frak­ti­on. Die Ergeb­nis­se der Klau­sur wer­den wir in den fol­gen­den Mona­ten peu à peu in unse­re Rats­ar­beit ein­flie­ßen lassen”.

Verwandte Artikel