Schulen sind keine Supermärkte

Pressemitteilung: Schulen sind keine Supermärkte

Frei­sing (18.11.21/sg)

Die Grü­nen im Frei­sin­ger Stadt­rat mit einem kla­ren Bekennt­nis zum Stand­ort­er­halt des Josef-Hof­mil­ler-Gym­na­si­ums an der Vimy­stra­ße. Laut Frak­ti­ons­spre­che­rin Susan­ne Gün­ther haben Schu­len eine iden­ti­täts­stif­ten­de Wirkung: 

Schü­le­rin­nen und Schü­ler iden­ti­fi­zie­ren sich inten­siv mit ihrer Schu­le, das bleibt ein Leben lang erhal­ten. Dazu gehört auch, dass Schu­len Teil der urba­nen Land­schaft sind und nicht ein­fach auf die Grü­ne Wie­se gebaut wer­den kön­nen, ohne jede Ein­bin­dung in das städ­ti­sche Leben. Dane­ben spielt auch der Flä­chen­ver­brauch eine enor­me Rol­le, der bei einem Neu­bau unver­meid­bar wäre. Jeder neue Hoch­bau zieht zudem wei­te­ren Tief­bau, sprich Stra­ßen, Park­plät­ze und Erschlie­ßung nach sich. 

Wir müs­sen gera­de in Frei­sing mit der Res­sour­ce Boden ver­nünf­ti­ger umge­hen. Unser Mot­to muss sein: Den­ken, bevor die Abriss­bir­ne kommt. Denn auch das The­ma “Graue Ener­gie” ist im Bau­sek­tor ein mas­si­ves Pro­blem, dem wir begeg­nen kön­nen, indem wir die Schu­le ordent­lich sanie­ren und nicht ein­fach weg­schie­ben, weil es auf den ers­ten Blick ein­fa­cher erscheint. Zudem soll­ten sol­che wich­ti­gen Pro­jek­te im Vor­feld im Stadt­rat dis­ku­tiert wer­den. Mit soli­den Zah­len und kon­kre­ten Vorschlägen. 

Für uns gibt es der­zeit kein Argu­ment, das für einen Abriss des Josef-Hof­mil­ler-Gym­na­si­ums an der Vimys­trße und einen Neu­bau auf der Grü­nen Wie­se spricht.

Verwandte Artikel