“Jugendarbeit ab 1. Dezember untersagt”

“Eine Riesen-Sauerei” find­et unser jüng­ster GRÜNER Stad­tratsab­ge­ord­neter Nico Heitz was “die CSU & FW hier angestellt haben.” 

Junge Men­schen sind keine “Dinge”, die zum Wohle der Wirtschaft “ver­staut” wer­den dürften, find­et er (und wir!).

Zu Recht sagt er, sie bräucht­en Räume, sich entwick­eln zu kön­nen. Und dass die Ein­rich­tun­gen der Stadtju­gendpflege dazu bess­er geeignet seien, als die Kinder sich selb­st zu über­lassen, da hier unter genauester Kon­trolle der Hygien­evorschriften gear­beit­et wird. 

Seit heute 1. Dezem­ber ist das gemäß Bes­tim­mung lei­der nicht mehr möglich. 

https://www.facebook.com/photo?fbid=389846572216004

Verwandte Artikel