Flagge zeigen

Flagge zeigen für sexuelle Vielfalt –Regenbogenfahne ans Rathaus!

Die Frak­ti­on der Frei­sin­ger GRÜNEN stellt am 7. Juni 2021 fol­gen­den Antrag:

Am Rat­haus wird jedes Jahr zum Inter­na­tio­na­len Tag gegen Homo­pho­bie am 17. Mai und/oder am 28.Juni zum Chris­to­pher Street Day die Regen­bo­gen­fah­ne gehisst, um auf die Dis­kri­mi­nie­rung von LSBTIQ* (Les­ben, Schwu­le, Bise­xu­el­le, Trans‑, Inter* und quee­re Men­schen) hin­zu­wei­sen und Soli­da­ri­tät zu zeigen.

Begrün­dung:

Die Regen­bo­gen­flag­ge ist welt­weit das Sym­bol der Les­ben- und Schwu­len­be­we­gung, sie steht für Viel­falt und Respekt eben­so wie für Enga­ge­ment gegen Homo­pho­bie und Trans­pho­bie. Öffent­li­che Ein­rich­tun­gen in vie­len Orten Deutsch­lands his­sen die­se Flag­ge am 17. Mai, dem Inter­na­tio­na­len Tag gegen Homo­pho­bie und Trans­pho­bie (IDAHOT), oder rund um den 28. Juni, dem Chris­to­pher Street Day (CSD). Das Datum des IDAHOT wur­de zur Erin­ne­rung an den 17. Mai 1990 gewählt, als die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) beschloss, Homo­se­xua­li­tät aus ihrem Dia­gno­se­schlüs­sel für Krank­hei­ten zu strei­chen. Der Chris­to­pher Street Day wird in Geden­ken an den Beginn des Stone­wall-Auf­stan­des am 28. Juni 1969 begangen.

Gera­de im nicht­groß­städ­ti­schen Raum braucht es einen kon­se­quen­ten Kurs für die Unter­stüt­zung der berech­tig­ten Inter­es­sen von Schwu­len, Les­ben, Bi‑, Trans‑, Inter­se­xu­el­len und Queer-Men­schen auf Gleich­stel­lung in unse­rer Gesell­schaft. Die­ser poli­ti­schen Grund­hal­tung soll die Stadt Frei­sing auch sym­bo­lisch dadurch Aus­druck ver­lei­hen, indem sie künf­tig regel­mä­ßig die Regen­bo­gen­flag­ge hisst.

Susan­ne Gün­ther, Frak­ti­ons­spre­che­rin
Wer­ner Haber­mey­er, Fraktionssprecher

Verwandte Artikel