Rolf Linke

Rolf Linke

Selb­stän­di­ger Schreinermeister

Nach der Real­schu­le begann ich eine Schrei­ner­leh­re beim Hans Huber, Schrei­ner­ober­meis­ter in Frei­sing. Mit 18 Jah­ren gab ich die ame­ri­ka­ni­sche Staats­bür­ger­schaft ab wegen des Viet­nam­kriegs. Dann zog mich die Bun­des­wehr ein. Ich ver­wei­ger­te den Dienst an der Waf­fe, wur­de als Kriegs­dienst­ver­wei­ge­rer aner­kannt und leis­te­te Zivil­dienst bei den Mal­te­sern in Moos­burg. Als zwei­fa­cher Vater, leg­te ich 1992 die Meis­ter­prü­fung im Schrei­ner­hand­werk ab.
Nach­hal­tig­keit, Regio­na­li­tät und Umwelt­schutz sind fes­ter Bestand­teil unse­res Den­kens und Arbei­tens! Mei­ne eige­ne Schrei­ne­rei, die Natur­holz Schrei­ne­rei Rolf Lin­ke, habe ich 1994 in einem ehe­ma­li­gen Schwei­ne­stall und Scheu­ne errich­tet. Wir arbei­ten mit regio­na­len Höl­zern, die im nahen eige­nen Holz­la­ger Frei­luft getrock­net wer­den, und in kur­zen Trans­port­we­gen in unse­rer Schrei­ne­rei ver­ar­bei­tet wer­den. Die Pla­nung und Fer­ti­gung von Mas­siv­holz­mö­beln mit selbst geschla­ge­nem Mond­pha­sen­holz und natür­li­chen Ölen wird seit sie­ben Jah­ren durch mei­nen Sohn unterstützt. 

Um poli­ti­sche Ver­än­de­run­gen her­bei­zu­füh­ren muss man Far­be bekennen…..

Verwandte Artikel