Joana Bayraktar

Joey Bayraktar

Stu­dentin (Poli­tik­wis­senschaft)
Mitar­bei­t­erin an der TUM, Pro­fes­sur für Polit­i­cal Data Sci­ence
Sprecherin Grüne Jugend Freis­ing
Beisitzerin im GRÜNEN Orts- und Kreisver­band Freis­ing
Mit­glied Lan­desauss­chuss GRÜNE Bay­ern

Die Dig­i­tal­isierung ist kein The­ma, mit dem man sich nur im Bun­destag oder auf europäis­ch­er Ebene beschäfti­gen sollte, denn auch bei uns in Freis­ing spielt sie eine immer größere Rolle. Sei es in unseren Betrieben, der Ver­wal­tung oder in unserem ganz alltäglichen Leben. Neue Tech­nolo­gien bieten viele span­nende und nüt­zliche Möglichkeit­en, die aber vor allem dort Ein­satz find­en soll­ten, wo es für die Gesellschaft und Umwelt sin­nvoll und verträglich ist. Wo wir diese Chan­cen für uns hier in Freis­ing sehen, müssen wir selb­st entschei­den, wenn wir darüber die Kon­trolle haben möcht­en, wie wir die Dig­i­tal­isierung nutzen.

In Zeit­en, in den ein großer Teil unser­er Kom­mu­nika­tion in sozialen Net­zw­erken stat­tfind­et, ist es umso wichtiger dafür zu sor­gen, dass Men­schen auch außer­halb des Inter­nets einen Raum find­en, um sich auszu­tauschen, sich ken­nen­zuler­nen oder ein­fach (kreativ) miteinan­der Zeit zu ver­brin­gen. Dabei spielt das Kul­tur­ange­bot unser­er Stadt eine riesige Rolle. Lei­der ist das in Freis­ing bei weit­em nicht so abwech­slungsre­ich und attrak­tiv, wie es in ein­er (Studenten-)Stadt wie unser­er sein kön­nte. Nieder­schwellige Möglichkeit­en sich kün­st­lerisch zu ver­wirk­lichen und Begeg­nungsräume, die Men­schen zusam­men­brin­gen – das ist es, was ich mir für Freis­ing wün­sche! Auch Sub­kul­tur spielt dabei eine ganz entschei­dende Rolle, die wir erken­nen und fördern soll­ten. Unsere Stadt ist für alle da, das muss sich auch im kul­turellen Ange­bot wider­spiegeln.

Verwandte Artikel